Humor auf Rezept! Die Dosis bringt den Erfolg.


Humor als Ressource und Bewältigungsstrategie in der Palliativversorgung.
Workshop mit Katrin Hansmeier für alle, die mit palliativ erkrankten Menschen arbeiten


Zeit: Freitag, 06.10.2017 von 10-14 h und Samstag, 07.10.2017 von 9-16 h
Ort: Hörsaal im Untergeschoss der Sana Kliniken Lübeck


Kosten: 160 Euro / Person


Humor kann: Vertrauen herstellen, psychisch und physisch entspannen und das Unerträgliche erträglich machen.
Krankheit, Tod, Palliation - wer denkt dabei schon an Humor und Heiterkeit? Vielmehr werden bei diesen Themen schnell die Stimmen leiser und die Stimmung schlägt um.
Gerade aber Sie werden wissen, Humor ignoriert nicht den Schmerz, sondern macht ihn oft erst erträglich. Denn Humor und Lachen sind wichtige Ressourcen für Betroffene, Angehörige und besonders für Sie als Fachkräfte in der Palliativversorgung. Humor und Lachen gelten nicht als unerwünscht und deplatziert, sondern sind eine wertvolle Ressource in Therapie, Betreuung / Beratung und nicht zuletzt auch für die eigene Psychohygiene und Selbstfürsorge. In Therapie- oder Beratungsgesprächen genauso wie im alltäglichen Gespräch unter KollegInnen scheint die Fähigkeit des Perspektivwechsels hilfreich zu sein. Der gezielte Einsatz von wertschätzendem Humor kann die Vertrauensbildung und Motivation positiv beeinflussen, Missverständnisse und Konflikte klären und ist eine Ressource für alle Beteiligten. Eine gesunde Portion Humor ermöglicht es den Menschen die täglichen Herausforderungen konstruktiv zu bewältigen. Humor schafft Distanz zu Problemen, die nicht lösbar scheinen, erhöht die Motivation und ist damit ein probates Mittel der eigenen seelischen Gesundheiterhaltung bis zum Tod.
Schwerpunkte
• Wertschätzender Humor als Grundhaltung, Wirksamkeit und stimmiger Einsatz
im Arbeitsalltag in der Palliativversorgung
• Verstärkte Wahrnehmung und Nutzung von Humorangeboten der PatientInnen
• Grundlagen humorvoller Kommunikation: gezielter Einsatz von Humor als
Entspannungs- und Deeskalationsmittel
• Eigene Selbstfürsorge
• Humor als Stressprophylaxe, Psychohygiene und eine effektive Bewältigungsstrategie
• Unterscheidung von wertschätzendem und verletzendem Humor
• Gezielter Einsatz und Unterlassung von Humor als Kommunikationsinstrument
• Humor als Werkzeug um Therapieformen, Diagnosen, Wirkung von
Medikamenten u.a. begreifbar zu machen
Katrin Hansmeier ist Diplomschauspielerin, Supervisorin (DGSv) und seit vielen Jahren Humor- und Kommunikationstrainerin am Deutschen Institut für Humor©. Sie ist Mitbegründerin des Projektes Arzt mit Humor.

 


Anmeldung: bitte email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Teilnehmerzahl auf 16 begrenzt. Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein beantragt.