Bitte die für das Benutzerkonto hinterlegte E-Mail-Adresse eingeben. Der Benutzername wird dann an diese E-Mail-Adresse geschickt.

Aktuelles

Statt Geschenke - großzügige Spende an Travebogen

Tolle Überraschung für den Travebogen:

Der Lübecker Peter Kongsbak hat zu seinem 80. Geburtstag auf Geschenke von seinen Gästen verzichtet und stattdessen zu Spenden für das Palliativnetz aufgerufen. Jetzt übergab Kongsbak insgesamt 1.200 Euro an den Travebogen. Durch eine gute Bekannte habe ich viel positives über den Travebogen gehört und mich auch selbst informiert. Also warum nicht auf Blumen verzichten und etwas sehr sinnvolles unterstützen!“,sagte der 80-Jährige. Und Travebogen-Geschäftsführer Thomas Schell betont: „Wir haben uns riesig über diese großzügige Spende gefreut.“ Das Geld soll im Rahmen der Akademie des Travebogen für Schulungen, insbesondere von Laien, eingesetzt werden. Die Akademie des Travebogen bietet qualifizierte Fort- und Weiterbildungen im palliativen Bereich an. Dazu gehört unter anderem auch das Seminar „Letzte Hilfe“, das den Teilnehmern Sicherheit im Umgang mit Schwerstkranken und Sterbenden vermittelt.

Das nächste Seminar dieser kostenlosen Veranstaltungsreihe findet am 13. Juni statt.

Spende beim Travebogen Anmeldungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nordische Hospiz- und Palliativtage Sankelmark

14. Nordischen Hospiz- und Palliativtage,
die vom 10. bis 12. Mai 2018 (Himmelfahrt)
mit dem Thema „Zukunft: bewahren - verändern – gestalten“
in der Akademie Sankelmark (Oeversee)

Programmheft hier

Anmeldungdirekt in der Akademie oder hier

Das Projekt SAVOIR

Die Versorgung von unheilbar kranken Patienten am Lebensende ist eine herausfordernde
Aufgabe für Ärzte, Pflegekräfte, Angehörige und andere Beteiligte.
Ziel ist nicht die Heilung der Erkrankung, sondern die Linderung von Symptomen und Leiden.
Die Lebensqualität und die Selbstbestimmung schwerstkranker Menschen sollen erhalten
und verbessert werden, um ihnen ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod zu ermöglichen.
Mehr dazu hier

DHPV unterzeichnet den Koalitionsvertrag

Presseinfo: Koalitionsvertrag – Wichtige Neuerungen für Menschen am Lebensende und ihre Angehörigen

13.03.2018 - 14:00

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) begrüßt die geplanten Maßnahmen für schwerstkranke und sterbende sowie hochaltrige Menschen im nun unterzeichneten Koalitionsvertrag als wichtige Schritte hin zu einer Gesellschaft, die mit Menschen am Lebensende solidarisch und fürsorglich umgeht.

Weiterlesen ...

Travebogen plant erstes Amulantes Palliativzentrum im Land

1. Preis RundbauDas Palliativnetz Travebogen möchte Schleswig-Holsteins erstes Ambulante Palliativzentrum (APZ) mit Akademie und Tageshospiz in Lübeck bauen. „Wir und  andere Netzwerkpartner haben ein großes Spektrum an Unterstützungsmöglichkeiten für sterbende und schwerstkranke Menschen. Wir wünschen uns daher ein Zentrum an dem die Kompetenzen und das Engagement gut verbunden werden können und alle unter einem Dach arbeiten können“, sagt Travebogen-Geschäftsführer Thomas Schell.

Weiterlesen ...