Spendengelder ermöglichen die Anschaffung eines zweiten Gerätes

Mit Hilfe von Spendengeldern in Höhe von 16.000 Euro konnte das Palliativnetz Travebogen die Anschaffung eines zweiten Flächenlasers für die Region Lübeck realisieren. Das erste Gerät wurde Ende des Jahres 2020­­ – ebenfalls durch Spenden finanziert – angeschafft und hat sich innerhalb von kurzer Zeit sehr bewährt. Bei der Low-Level-Lasertherapie handelt es sich um eine ergänzende Heilmethode, bei der moderne Technik angewandt wird, um beispielsweise die Wundheilung zu fördern.

„Wir freuen uns über die Anschaffung des zweiten Flächenlasers, da sich die Low-Level-Lasertherapie in unserer Versorgung etabliert hat, unter anderem als eine ergänzende und schmerzfreie Methode zur Wundbehandlung“, betont Pflegedienstleiter Denny Roedszus.

Der Travebogen bedankt sich von Herzen bei allen SpenderInnen, die mit Ihrer Unterstützung eine solch wichtige und für die PatientInnen entlastende Therapie möglich machen.

IMG 7304

(Andrea Grußendorf und Denny Roedszus vom Travebogen mit dem neuen mobilen Lasergerät)